Gewalttätige Auseinandersetzungen, Berge von Müll und hohes Aggressionspotential von alkoholisierten Jugendlichen – im Sommer spitzte sich die Situation im Klenzepark zu. Das Ende des Corona-Lockdowns, verbunden mit gelockerten Kontaktbeschränkungen bei gleichzeitig aber noch geschlossenen Einrichtungen wie Bars und Clubs, zog vor allem jugendliche Gruppen bei warmen Temperaturen in den Klenzepark. Besonders an den Wochenenden kam es dabei zu Sicherheitsstörungen und Straftaten. Polizei und Stadt reagierten mit einem Bündel an Maßnahmen.

Zum einen wurde die Polizeipräsenz (auch mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei) deutlich erhöht. Zum anderen wurden Sicherheitswacht und ein Team pädagogisch geschulter Fachkräfte eingesetzt und ein Alkoholverbot ab 18 Uhr erlassen. Die Maßnahmen zeigten schnell Wirkung: „Die Lage im Klenzepark hat sich merklich beruhigt hat. Es gibt einen starken Rückgang bei den Sicherheitsstörungen und Straftaten. Die Maßnahmen der Polizei und der Stadt haben Wirkung gezeigt und sich sehr gut ergänzt“, erklärt der Leiter der Ingolstädter Polizeiinspektion, Peter Heigl.

Um diese Erfolge zu stabilisieren und für einen weiteren wichtigen Sicherheitsaspekt im Klenzepark zu sorgen, wurde jetzt die bislang kaum ausgeleuchtete Infanteriemauer, ein beliebter Treffpunkt von Jugendgruppen, beleuchtet. Die Stadtwerke haben dort im Auftrag der Stadt insgesamt 17 Leuchtstelen aufgestellt,
um Mauer und Spazierweg zu beleuchten. Die Leuchtstelen fügen sich städtebaulich und optisch ansprechend ins Umfeld ein. Das System vereint Sicherheits-, Gehwegund Effektbeleuchtung unter Berücksichtigung des Umweltschutzes, der Nachhaltigkeit und möglichst geringer Lichtverschmutzung.

Zusätzlich wurde eine weitere Lichteinheit mit tiefstrahlenden Linsen eingebaut, um in Gefahrensituationen kurzfristig eine „Schockbeleuchtung“ aktivieren zu können. Diese kann die Polizei über die Schaltzentrale der Stadtwerke in Betrieb setzen. Diese Technik ermöglicht eine schnelle und helle Beleuchtung
des angrenzenden Bereichs des Klenzeparks. „Licht nimmt die Angst und sorgt für Sicherheit. Das ist ein wichtiger Beitrag, damit sich die Bürgerinnen und Bürger im Klenzepark künftig noch sicherer fühlen können“, so Polizeiinspektionsleiter Heigl.


„Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, die angespannte Situation im Klenzepark besser in den Griff zu bekommen. Das ist das Resultat einer sehr guten Zusammenarbeit von Stadt und Polizei, für die ich mich herzlich bedanken möchte. Mit der Installation der neuen Beleuchtung verbessert sich zudem in den Wintermonaten auch in den Morgen- und Abendstunden das Sicherheitsgefühl an der bislang dunklen Infanteriemauer. Ich bedanke mich beim zuständigen Referenten Dirk Müller, unserem Tiefbauamt sowie den Stadtwerken für die rasche und unkomplizierte Umsetzung dieser wichtigen Maßnahme“, erklärt Oberbürgermeister Christian Scharpf.

Foto: Stadt Ingolstadt/ Rössle


Artikel teilen

News

Thermografie-Aktion der Stadtwerke Ingolstadt für Ihr Haus

Weiterlesen

Neues SWI-Angebot für Photovoltaikanlagen: Defekte erkennen, Ertrag steigern und Brandschutz erhöhen

Weiterlesen

Stahlrohrpressung verkürzt Bauzeit an der Theodor-Heuss-Straße

Weiterlesen

Steigern Sie den Ertrag Ihrer Photovoltaikanlage um 30% 

Weiterlesen

Analog zum Handel ist ab Dienstag, 23.3., leider erneut kein Kundenservice vor Ort in der Ringler- und der Mauthstraße mehr möglich.

Weiterlesen

Stadtwerke stellen alle Tarifprodukte für Privat- und Gewerbekunden ohne Mehrkosten auf Ökostrom um

Weiterlesen

Photovoltaikanlagen müssen in neuer Datenbank registriert werden, sonst droht Stopp der Einspeisevergütung

Weiterlesen

SWI rufen mit Fotografin Christine Olma ein Fotokunst-Projekt ins Leben

Weiterlesen

Wir sind voller Energie, Ingolstadt ist voller Energie! Sind Sie es auch?

Weiterlesen

Regional, innovativ und nachhaltig: Stadtwerke in neuem Look mit bewährten Leistungen

Weiterlesen
SWI RegioVolt

SWI RegioVolt

Oberbayerisch, obergünstig: Günstiger CO2-neutraler Strom für die Region.

Alle Infos

0800/8000 230

Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 8.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr.

Kundencenter in der Ringlerstraße

Es gilt die 2G-Regel.

Mo - Do: 8 - 17 Uhr, Fr: 8 - 13 Uhr

Anfahrt

Kundencenter in der Mauthstraße

Es gilt die 2G-Regel.

Mo - Fr: 10 - 18 Uhr, Sa: 9 - 13 Uhr

Anfahrt

Stadtwerke Ingolstadt Beteiligungen GmbH

Ringlerstraße 28 | 85057 Ingolstadt

Gerne rufen auch wir Sie an. Füllen Sie dazu bitte nachfolgende Felder aus, wir kümmern uns so schnell wie möglich um einen Rückruf.

Rückruf bitte