Keine erhöhte Corona-Gefahr in Schwimmbädern und beim Eislaufen

Auszug aus der Pressemitteilung der Stadt Ingolstadt:

Da Grippe- und Corona-Viren nach derzeitigem Wissensstand nicht über das Badewasser übertragen werden können und die entsprechenden Erreger durch das Chlor abgetötet werden, besteht in öffentlichen Schwimmbädern kein erhöhtes Infektionsrisiko.
Damit gelten für Schwimmbäder die gleichen Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregeln wie für andere öffentlichen Einrichtungen auch: Wer sich krank fühlt, sollte nicht zum Schwimmen gehen, die Husten- und Nies-Etikette beachten und auf gründliche Handhygiene achten.
Schwimmbäder unterliegen einem strengen Hygienereglement, Flächen und Installationen werden häufig gereinigt und desinfiziert.

Auch bei den öffentlichen Eislauf- und Eisdisco-Veranstaltungen in der Saturn-Arena (Zweite Eishalle) gibt es kein erhöhtes Ansteckungsrisiko.

Wir weisen darauf hin, dass es grundsätzlich in der Verantwortung und Abwägung jedes Einzelnen liegt, welche öffentlichen Einrichtungen und Veranstaltungen besucht werden.

Kontakt

Fragen zum Thema Freizeit:

Sportbad

0841/9903-220

Freibad

0841/80-4550

Hallenbad Südwest

0841/80-4540

Saturn Arena

0841/9903-0

Mail

Sie haben Fragen zur Energie?

0800/8000 230

Stadtwerke Ingolstadt Freizeitanlagen GmbH

Ringlerstraße 28 | 85057 Ingolstadt