Tipps für coronakonforme Outdoor-Aktivitäten

Mittlerweile ist auch in Ingolstadt und der Region der Winter mit Eis und Schnee angekommen. In einer Zeit, in der eigentlich ein Skiurlaub, ein Wellnessaufenthalt in den Bergen und Schneeballschlachten auf dem Programm stehen sollten, ist der Alltag im Lockdown von den Begriffen wie Kontaktverbot, Ausgangsbeschränkung und #stayathome geprägt. Zum Glück gibt es immer noch Aktivitäten, die während des Lockdowns erlaubt sind. Die beliebteste dabei ist das Spazieren gehen, denn die Bewegung an der frischen Luft ist in Zeiten wie diesen wichtiger als je zuvor. Wir haben Anregungen für Outdoor-Aktivitäten und wie Sie Ihren nächsten Spaziergang zu einem spannenden Spiel machen können – ob mit der Familie, als Paar oder alleine.

Die aktuellen Corona-Regeln dürfen dabei aber auf keinen Fall außer Acht gelassen werden.  So gilt es bei allen Aktivitäten darauf zu achten, den Mindestabstand einzuhalten, Gruppenbildungen zu vermeiden und bestenfalls im Ingolstädter Stadtgebiet zu bleiben. Dann gibt es garantiert keine Probleme mit der 15-Kilometer-Regel.

Geocaching, Schatzsuche, Schnitzeljagd

Ihnen ist die Bewegung im Freien wichtig, Wandern aber zu langweilig und Sport zu anstrengend? Dann ist Geocaching, eine moderne Schatzsuche, genau das Richtige. Modern deswegen, weil es mit Hilfe einer App funktioniert. Für Neueinsteiger ist besonders die App „Geocaching“ von Groundspeak zu empfehlen – kostenlos für IOS- und Android- Nutzer. Beim Cachen geht es grundsätzlich darum, Dinge zu verstecken und zu suchen. Die App zeigt Ihnen auf der Karte an, wo in Ihrer Umgebung die Schätze zu finden sind. Aber natürlich nicht ganz genau. Es soll ja schließlich spannend bleiben. Die  Verstecke sind oft sehr kreativ gewählt und haben unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, die eingestellt werden können. Sobald Sie ein Cache finden, müssen Sie sich in das beiliegende Logbuch eintragen, können den Schatz mitnehmen und legen etwas Neues für den nächsten Schatzsucher hinein. Allein im Ingolstädter Stadtzentrum gibt es circa 100 Caches, die gefunden werden können. Eine fesselnde Aktivität an der frischen Luft.

Rodeln

Auf die Plätze, fertig, los! Schlittenfahren bedeutet Spaßgarantie für Groß und Klein. Sobald der erste Schnee liegt und dieser nicht sofort schmilzt, lässt es sich auch in der Umgebung gut den Hügel hinunter rutschen. Eine wirklich spektakuläre Rodelstrecke gibt es in unserer Gegend zwar nicht. Jedoch bieten der Scherbelberg (auch Freibadberg), der Spielplatz im Hindenburgpark, Schlittenberg Kösching und der Hang im Luitpoldpark ideale Steigungen für ein wenig Winterspaß. Aber auch hier gilt: Abstand halten nicht vergessen!

Langlaufen im Altmühltal

Rodelspaß ist nicht Ihr Ding? Aber Sie möchten trotzdem etwas Spaß im Schnee haben? Dann schnallen Sie Ihre Langlaufski an. Die einen genießen dabei vor allem das Wechselspiel von Wald und freiem  Feld , sportlich Ambitioniertere sehen darin dagegen  vor allem eine attraktive Möglichkeit des ganzheitlichen Rund-Um-Trainings. Auf den Langlauf-Loipen im Altmühltal – so es die 15-Kilometer-Regel zulässt – lassen  sich Strecken von sechs bis zehn Kilometern zurücklegen. Ob die Loipen derzeit gespurt sind und weitere Informationen, wie ein Loipenplan,  lassen sich auf dieser Webseite entnehmen.

Wildfütterung

Die Wildfütterung am Baggersee ist ein besonderes Erlebnis. Auf einer Fläche von 14 Hektar lassen sich über einen Rundwanderweg Rotwild, Wildschweine, Wisente, Damhirsche und Widder bestaunen. Zudem sind im Naherholungsgebiet noch weitere Tierarten zu Hause. Wer diese ausfindig machen möchte, kann Detektiv spielen und versuchen, Tierspuren im Schnee zu verfolgen.

Naturbingo

Wer alle gesuchten Gegenstände findet gewinnt! Beim Naturbingo wird ein leerer Eierkarton benötigt. Auf den Karton wird eine Tabelle geklebt mit so vielen Feldern, wie die Schachtel Vertiefungen hat. Auf Pinterest finden sich hierfür zahlreiche Vorlagen. Für Kinder, die noch nicht lesen können, werden die gesuchten Gegenstände aufgemalt. Auch beim Naturbingo lassen sich die Schwierigkeitslevel variieren. Während für Kinder der Begriff „Blatt“ absolut ausreichend ist, können Erwachsene nach einem spezifischen Blatt suchen.

Drachen steigen lassen

Eigentlich eine klassische Herbst-Aktivität, aber auch im Winter macht es viel Spaß, einen Drachen durch die Lüfte schweben zu lassen. Das Gute daran: Es wird viel Platz benötigt und der Sicherheitsabstand kann auf jeden Fall eingehalten werden. Das Winterwetter eignet sich auch dafür ideal – je ungemütlicher desto mehr Wind ist vorhanden. Wer noch keinen Drachen besitzt, kann ihn auch zu Hause basteln. Sicherheitstipp: Achten Sie darauf, dass sich keine Strommasten, Überlandleitungen, Bahnschienen und Autobahnen in unmittelbarer Nähe befinden.

Sportfans aufgepasst

Aber auch die Sport-Begeisterten unter Ihnen, die momentan nicht ins Fitnessstudio können, sollen natürlich auf ihre Kosten kommen. Um die Ausdauer zu trainieren, eignen sich – zumindest für die Hartgesottenen – auch im Winter Joggen gehen oder Mountainbiken am besten. Aber Vorsicht, bei kalten Temperaturen - unbedingt auf die richtige Kleidung achten! Schon mal einen Bewegungspark aufgesucht? Hier finden Sie diverse Geräte, mit denen ein Ganzkörpertraining möglich ist. Eine Übersicht der Parks finden Sie in diesem Flyer.

Da sag mal einer, es wäre nichts los im Corona-Winter 2021. Denn der ist schließlich das, was Sie daraus machen. Genießen Sie schöne Momente an der frischen Luft – mit unseren Tipps oder bei Ihrer persönlichen Lieblings-Outdoor-Aktivität. Sagen Sie uns gerne auch wie Sie die Zeit draußen im Grünen am liebsten verbringen – einfach per Kommentar auf Facebook oder Instagram!


Artikel teilen

News

Stadtwerke stellen alle Tarifprodukte für Privat- und Gewerbekunden ohne Mehrkosten auf Ökostrom um

Weiterlesen

Photovoltaikanlagen müssen in neuer Datenbank registriert werden, sonst droht Stopp der Einspeisevergütung

Weiterlesen

SWI rufen mit Fotografin Christine Olma ein Fotokunst-Projekt ins Leben

Weiterlesen

Wir sind voller Energie, Ingolstadt ist voller Energie! Sind Sie es auch?

Weiterlesen

Erleben Sie die Welt der SWI in Bildern: Einen Blick hinter die Kulissen der Stadtwerke gibt es jetzt auch auf Instagram – folgen Sie uns!

Weiterlesen

Einlass ausschließlich mit gültiger Online-Reservierung

Weiterlesen

Auch Kundencenter in der Ringlerstraße wieder zu üblichen Zeiten geöffnet

Weiterlesen
SWI RegioVolt

SWI RegioVolt

Oberbayerisch, obergünstig: Günstiger CO2-neutraler Strom für die Region.

Alle Infos

0800/8000 230

Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 8.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr.

Kundencenter in der Ringlerstraße

Mo - Do: 8 - 17 Uhr, Fr: 8 - 13 Uhr

Anfahrt

Kundencenter in der Mauthstraße

Mo - Fr: 10 - 18 Uhr, Sa: 9 - 13 Uhr

Anfahrt

Stadtwerke Ingolstadt Beteiligungen GmbH

Ringlerstraße 28 | 85057 Ingolstadt

Gerne rufen auch wir Sie an. Füllen Sie dazu bitte nachfolgende Felder aus, wir kümmern uns umgehend um einen Rückruf.

Rückruf bitte