Ingolstadt und die Region halten zusammen - trotz oder gerade wegen der Corona-Krise. Die Menschen entwickeln tolle Initiativen und viel Kreativität - ein Überblick.

Regional kaufen und lokal unterstützen

Ob Metzger, Bäcker, Blumen, Schuhe, Klamotten oder Baumaterialen – in Zeiten von Corona ist es wichtiger denn je, die lokale Wirtschaft zu unterstützen und nicht irgendwo online zu bestellen. Unter www.orderlocal.de/ gibt´s eine Übersicht über verschiedenste Restaurants mit Liefer- und Abholservice in Ingolstadt – ob Asiatisch, Indisch, Spanisch oder Italienisch, da ist für jeden was dabei. Und auch Blumenläden, der FC-Fanshop oder Klamotten- und Schuhläden haben sich angeschlossen. Klicken Sie sich durch und kaufen Sie regional! Denn jeder einzelne von uns kann die lokalen Geschäfte und Restaurants so unterstützen und dazu beitragen, dass sie hoffentlich schon bald in gewohnter Weise für uns da sind. „Order Local“ ist eine Initiative von IN City, der Gutschein-App MySmile und der Ingolstädter Unternehmensberatung Achtzig20.

Außerdem bietet der Donaukurier mit dem Liveticker von ALLES REGIONAL einen Service für regionale Geschäfte und Dienstleister: Unter liveticker. allesregional. de können sie Neuigkeiten und Angebote während der Coronakrise veröffentlichen. Kunden erhalten so alle wichtigen Informationen übersichtlich zusammengefasst und können Geschäfte und Dienstleister aus der Umgebung gezielt unterstützen.

So halten Sie Ihre Kinder bei Laune und sorgen dabei in Zeiten von #socialdinstancing für mehr Zusammenhalt

Immer öfter sind sie in Fenstern zu sehen – von Kindern gemalte Regenbogen. Ob auf Papier oder mit Fensterfarben über das ganz Fenster, mit der Aktion #RegenbogenGegenCorona soll gerade auch Kindern Freude und Hoffnung gemacht werden. Schließlich zeigt jeder gemalten Regenbogen in einem Fenster: Auch hier wohnt ein Kind, das wegen Corona zu Hause bleiben muss. Und das schweißt selbst in Zeiten von mangelnden sozialen Kontakten zusammen. Also ran an die Stifte und Fensterfarben, zaubern Sie anderen mit Ihrem Regenbogen ein Lächeln ins Gesicht!

Ebenfalls eine schöne Idee, die den Zusammenhalt der Menschen in Ingolstadt und Region symbolisiert: Die Spur aus vielen bunt bemalten Steinen im Zucheringer Wald. Die Schlange wird von Tag zu Tag länger – wie es der beigelegte Zettel wünscht – und macht deutlich: Wir halten zusammen! Bemalen doch auch Sie einen Stein zu Hause und lassen Sie die Schlange im Zucheringer Wald wachsen oder legen Sie die ersten Steine für eine weitere Schlange in Ihrer Nähe aus.

Auch der ERC hat sich zusammen mit dem Donaukurier etwas Tolles für Kinder gegen die Langeweile über die Ostertage überlegt: Mit ihrem Malwettbewerb „Mal mal ein ERC Trikot“ rufen sie Kinder zwischen 6 und 14 Jahren auf, ihrer Kreativität rund um ERC Ingolstadt und Eishockey freien Lauf zu lassen. Die besten Einsendungen finden ihren Platz auf einem extra kreierten Warm-up-Trikot für die Profis. Alle Infos und Preise, die es zu gewinnen gibt, finden Sie unter www.erc-ingolstadt.de/malmal.

Weiter stellt die Soundart Mediagroup GmbH aus Baar-Ebenhausen unter www.dieKurzgeschichte.de kostenlos eine Vielzahl liebevoll erzählter Kurzgeschichten für Kinder zur Verfügung, um so die Eltern in dieser schwierigen Zeit zu entlasten. Und auch Maria Hörl, Musical-Darstellerin aus Vohburg, hat sich Gedanken gemacht und möchte unterstützen. Deshalb liest sie drei Mal pro Wochen, immer dienstags, donnerstags und samstags um 15 Uhr, online Kindermärchen vor. Zu finden auf der Facebook-Seite vom Landestheater Niedersachsen unter www.facebook.com/theater.f.niedersachsen/ und auf entsprechendem Youtube-Kanal.

Nachbarschaftshilfe 2.0

Ob der Gang zum Supermarkt, zum Bäcker oder zur Apotheke, was sonst selbstverständlich ist, kann aktuell eine echte Herausforderung sein – sei es, weil man unter häuslicher Quarantäne steht oder zur Risikogruppe zählt. Deshalb haben sich zahlreiche Initiativen in Ingolstadt und der Region gegründet, um zu helfen.

  • Das Bayerische Rote Kreuz bietet einen kostenlosen Einkaufsdienst in Ingolstadt an. Menschen in häuslicher Quarantäne oder Alleinstehende, die zu einer Risikogruppe gehören, können ihre Bestellung von Montag bis Freitag zwischen 8 und 15 Uhr unter der Nummer 0841/9333-14 aufgeben. Der Einkauf wird anschließend kontaktlos vor der Haustür abgestellt und die Rechnung kommt per Post nach Hause.
  • Ein ähnlichesHilfsprojekt bietet zudem auch die FCI-Fangemeinde. Unter dem Motto „Zamhoidn, Schanzer!“ übernehmen etwa 30 Fans Botengänge. Wer Hilfe benötigt, kann sich täglich zwischen 11 und 17 Uhr melden – entweder per Telefon unter 0157/3 4479295 oder per E-Mail an zamhoidn@su-in.de.
  • Und auch die ERC-Fans wollen mit ihrem Hilfsprojekt „Solo 8070 karitativ“ helfen. Egal, ob Einkaufshilfe, der Gang zur Apotheke oder die Runde mit dem Hund – die Helfer stehen montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr im Ingolstädter Stadtgebiet zur Verfügung. Erreichbar sind Sie von 10 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 0177/ 4927 491 oder per E-Mail an kontakt@blog-f. de.
  • Einen Überblick über weitere Aktionen zur Nachbarschaftshilfe in Ingolstadt und insbesondere auch den verschiedenen Stadtteilen finden Sie zudem unter www.netzwerk-altern-in.de/anlaufstellen/nachbarschaftshilfen.html, unter www.bürgerhaus-ingolstadt.de sowie auch in der Facebookgruppe „Solidarität Ingolstadt in der Coronakrise – Einkaufshilfe (Coronahilfe).
  • Doch nicht nur in Ingolstadt, auch in Neuburg-Schrobenhausen oder Eichstätt halten die Menschen zusammen und bieten ihre Hilfe an – eine Übersicht über Hilfsangebote mit entsprechenden Telefonnummern finden Sie hier: www-irma-ev.de/gemeinsam-stark/hilfsangebote-in-der-region/
  • Unbürokratisch und schnell wird auch den Menschen in Pfaffenhofen geholfen – dafür sorgen die Stadt Pfaffenhofen in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro. Von Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, können sich Hilfsbedürftige im Bürgerzentrum Hofberg telefonisch unter der 08441-87 920 melden.

#stayathome – Workouts fürs Wohnzimmer

Sie haben genug vom ewigen Spazierengehen oder Joggen und vermissen Ihr Fitness-Studio? Auch dafür gibt es Abhilfe:

  • Schauen Sie beispielsweise auf der Lifepark Max-Homepage unter www.lifepark-max.de/home-workout vorbei. Egal, ob Bauch, Beine, Po, Yoga oder Cross Challenge – garantiert ist für jeden Geschmack ein Home-Workout dabei.  
  • Oder klicken Sie sich durch die Facebookseite (facebook.com/AudiBKK.de/) oder Homepage (audibkk.de/leistungen/sportpaket/) der Audi BKK, trainieren Sie unter anderem mit den ERC- und FCI-Profis oder holen Sie sich Ernährungstipps und lassen Sie sich von leckeren Rezepten inspirieren.

Sie sind noch auf weitere Aktionen in Ingolstadt und der Region aufmerksam geworden? Dann schreiben Sie uns gerne an marketing@sw-i.de und lassen Sie uns die Liste gemeinsam vervollständigen!


Artikel teilen

News

Einlass ausschließlich mit gültiger Online-Reservierung

Weiterlesen

Auch Kundencenter in der Ringlerstraße wieder zu üblichen Zeiten geöffnet

Weiterlesen
SWI RegioVolt

SWI RegioVolt

Oberbayerisch, obergünstig: Günstiger CO2-neutraler Strom für die Region.

Alle Infos

Kontakt

0800/8000 230

Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 8.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr.

Kundencenter in der Ringlerstraße

Mo - Do: 8 - 17 Uhr, Fr: 8 - 13 Uhr

Anfahrt

Kundencenter in der Mauthstraße

Mo - Fr: 10 - 18 Uhr, Sa: 9 - 13 Uhr

Anfahrt

Stadtwerke Ingolstadt Beteiligungen GmbH

Ringlerstraße 28 | 85057 Ingolstadt

Gerne rufen auch wir Sie an. Füllen Sie dazu bitte nachfolgende Felder aus, wir kümmern uns umgehend um einen Rückruf.

Rückruf bitte